Blogverweis

Ich möchte hier gern mal auf den Blog „Literaturen“ verweisen. So jung und so belesen und dann auch noch schreibend talentiert :-). Hier wird für einen Buchhandlungsreiseführer gesammelt. Klingt toll. Außerdem gibt es einiges an Rezensionen zur Grafic Novel – ich bin ja ein ziemlicher Comicfan – darf man das so sagen oder ist das abwertend für Grafic Novels? Naja, ich mag auch Comics die nicht nur ernst sind. Z.b. Calvin und Hobbes. Zurück zu Literaturen: Ganz besonders hat mir die Rezension dieses Buches:

gefallen. Sehr gut geschrieben und Inhaltlich passt es einfach genial zu meinem letzten Sachbuch zum Thema Kriegsenkel. Hier sind unter anderem die Themen Krieg und Leben danach in einen Roman verpackt .

Ich habe mir nach dem Buch Kriegsenkel auch überlegt das was ich an Familiengeschichte, Begebenheiten und Erinnerugen noch weiß aufzuschreiben und zu sammeln. Dies ist natürlich dann eher ein Biografisches Schreiben immer in Ich-Form. Die Kunst würde dann darin bestehen die wichtigen Momente, Ereignisse und Gefühle in eine Geschichte zu packen und entsprechend glaubwürdige Figuren zu erfinden.

Warum gibt es weniger Romane in Ich Form? Das scheint mir manchmal etwas verpönt zu sein. Einerseits finde ich es erheblich einfacher vom Ich aus zu schreiben als mir in Schwerstarbeit die passenden Figuren zu erschaffen, andererseits ist man natürlich durch das Ich ganz nah an sich selbst dran und hat vielleicht nicht den nötigen Abstand um plausibel und vollständig zu erzählen? Herr Strittmatter schrieb ja auch oft etwas durcheinander was Zeitabfolgen anging aber meistens in einem logischem Zusammenhang da ja immer eins dem anderen folgt. Sei es nun zeitlich oder Personenbezogen oder sonstwie sortiert….

Mir geht es oft so, wenn ich anfange Figuren zu erfinden das es mir schwerfällt den Text noch als Lesende zu lesen. Ich habe dann eher so einen Logikbezug, also so überarbeitend, dazu, das ich irgendwann gar nicht mehr sagen kann ob der Text gut ist oder nicht oder wie er sich überhaupt anfühlt.

Fünf Kopeken muß ich mir aufjedenfall holen und ich bin sehr sehr gespannt wie hier erzählt wird. Manchmal nehm ich mir vor extrag drauf zu achten, aber meistens verschlingt mich dann doch die Geschichte *g*

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. www.pixxxel.org
    Sep 13, 2013 @ 07:48:00

    und? kannst du schon was zu dem Buch sagen?

    Antwort

  2. literaturen
    Aug 29, 2013 @ 16:29:49

    Vielen herzlichen Dank für diesen „Verweis“. Das freut mich sehr. 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow reingelesen on WordPress.com
Pleite aber 3 neue Mitbewohner, #pflanzenliebe #sukkulenten #grüneliebe Ein Stück Stoff, #Leinengemisch, von meiner #Lieblingshose, die leider kaputt ist #nahaufnahme Quarkteigbatzen mit Pudding und Erdbeeren, statt Kuchen #süßes #yammi #foodstuff #lecker #zumkaffee #nachdemmittagsschlaf Yenidze - ehemalige Zigarettenfabrik, #Dresden, #Elbe - der moderne Bau ist ein Kongresszentrum Mein magerer MittsommerStrauß, war alles gemäht an der Elbe, hübsch isser trotzdem #mittsommer #blumen #pflanzenliebe Versuch die aufgeblühte Pfingstrose zu zeichnen #blumenliebe #Skizze #zeichnen #pflanzenliebe
© 2014 - 2016

Blogstatistik

  • 20,651 Treffer
%d Bloggern gefällt das: