In Memoriam: Wolfgang Herrndorf

Ich habe einen berührenden Artikel zu Wolfgang Herrndorf gefunden bei „Aboutsomething“ und möchte das zum Anlaß nehmen und Tschick an jemanden der es nicht kennt verschenken. Das Buch ist gebraucht – wenn Du es haben möchtest hinterlasse einfach einen Kommentar. 🙂

aboutsomething

„Man wird nicht weise, man kommt der Wahrheit nicht näher als jeder. Aber in jeder Minute beim Tod zu sein, generiert eine eigene Form von Erfahrungswissen.“

Wolfgang Herrndorf ist ein Autor, dessen Bücher man, hat man eines gelesen, am liebsten gleich alle lesen möchte. So ging es mir, seitdem mir eine Freundin „Sand“ empfohlen hatte.

Die Lektüre vom posthum veröffentlichten „Arbeit und Struktur“, das eine Zusammenfassung der Blogeinträge des Autors vor seinem Freitod ist, erweist sich als besonders eindringlich. Mich hat das Lesen dieser mit Datum versehenen Einträge ziemlich mitgenommen: Unweigerlich setzt man sich selbst in Zusammenhang zu den genannten Daten, unweigerlich stellt man den eigenen Biografieaus-schnitt vom 08.03.2010 bis 20.08.2013 ins Verhältnis zu den von Herrndorf beschriebenen Erlebnissen.

Ursprünglichen Post anzeigen 533 weitere Wörter

Advertisements

12 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. diogenesdiagnosis
    Nov 13, 2014 @ 23:19:05

    hey, zwar anderes thema, aber mir fiel bei der diskussion das projekt squeeze me ein. umgang mit demenzpatienten und kuschelroboter im pflegeheim. neulich entdeckt.

    Antwort

  2. weiberkombinat
    Nov 13, 2014 @ 11:17:20

    Ich denke es geht um Sterbehilfe, alles andere wäre ein Suizid. Es geht um die Möglichkeit menschenwürdig aus dem Leben zu treten (und sich nicht vor einen Zug zu werfen, o.ä.), es geht darum legal und ohne Schmerzen aus dem Leben zu gehen … nicht jeder hat Zugang zu Schußwaffen wie Herrndorf oder Udo Reiter. Oder das pharmakologische Wissen sich selbst einen finalen Schlafcocktail zu brauen … bei manch einem funktionieren zu diesem Zeitpunkt nur noch „Herz und Verstand“ und die Fähigkeit einen Suizid zu begehen eben nicht mehr. Und diesen Menschen sollte geholfen werden können, legal.
    Wenn man sich damit beschäftigt, hofft man eines Tages einfach so umzukippen oder wie meine Uroma in hohem Alter gut gelaunt schlafen zu gehen und dann nicht mehr aufzuwachen.
    Puh, so jetzt denke ich mal wieder an was schönes und koch mir ein Mittagessen ;o).

    Antwort

    • madameflamusse
      Nov 13, 2014 @ 21:04:21

      Naja, aber wenn ich es noch selber kann und niemand mit reinziehen will ist es zwar Suizid aber einer wo es um selbstbestimmtes Leben geht. Und über Sterbehilfe bin ich mir nicht mehr ganz so sicher nach vielem vielem Nachdenken darüber was Leben heißt und was es auch mit Leiden auf sich hat. Sicher kann es sehr oft eine Erlösung sein. Bei meiner Mum aus dem Heim sind auch Leute in die Schweiz gefahren zur Sterbehilfe – natürlich heimlich… also die kamen halt dann nicht wieder und es war schon klar. Wenn ich mir das sterben selber aussuchen kann würde ich nicht so gern ne Waffe nehmen.
      Durch meine Fortbildung und mein Praktikum habe ich viel mit Suizid und verwandten Themen zu tun gehabt. Und da passiert viel was nicht zum Tod führt sondern zu üblen Verletzungen oder lebenslangen Behinderungen, deswegen finde ich es wichtig das auch darüber gesprochen wird.
      Danke Dir für den Austausch – hoffe Du hast dein mittag genossen, ich war heute noch beim Zahnarzt das war nicht schön aber weniger schlimm wie gedacht. Liebe Grüße

      Antwort

  3. weiberkombinat
    Nov 12, 2014 @ 13:12:10

    Wir lesen ja „Die Zeit“ und dort wurde das Schaffen und Schicksal Herrndorfs auch geschildert. In der Tat nicht leicht zu verkraften, deshalb habe ich den Blog auch noch nicht angeschaut. Letztens gab es eine sehr positive Rezension zum Nachfolger von „Tschick“. Ich habe das Buch leider noch nicht gelesen, würde mich also über das Exemplar freuen.
    Liebe Grüße!
    Anja

    Antwort

    • madameflamusse
      Nov 12, 2014 @ 14:15:20

      🙂 das Buch kann man gut auch für die Jugend aufbewahren ist schon eher leichte Lektüre.
      In seinem Blog habe ich auch gestöbert und wil unbedingt das Buch haben. Ich bin ständig in Schriftsteller verliebt und er ist einer davon. Und ich bin auch für freies Sterben und hoffe sehr einmal eine Wahl zu haben.

      Antwort

      • weiberkombinat
        Nov 13, 2014 @ 09:55:14

        Ich habe das schon bei einer Klassenkameradin der Tochter gesehen (damals 4. Klasse), ist das vom Alter her o.k.?
        Im Blog habe ich ja Terry Pratchett als meinen Lieblingsautor genannt. Er ist 2007 mit Früh-Alzheimer diagnostiziert worden und kämpft seitdem für legale Sterbehilfe. Er hat eine Dokumentation zum Thema für die BBC gedreht (die ich mir nicht angucken konnte, allein der Trailer hat mich so mitgenommen, ich liebe den Mann halt auch irgendwie ;o).
        Ich bin sehr gespannt wie die Bundestagsdebatte zum Thema ausgeht, in Oregon (USA) ist es ja seit 15 Jahren legal und all die befüchteten negativen Folgen sind dort nicht eingetreten … wir werden es sehen.

      • madameflamusse
        Nov 13, 2014 @ 10:19:33

        Du mit Kiddies hab ich ja nicht so die Erfahrung. Kommt sicher drauf an wie die so drauf sind. Im Buch die Jungs sind glaube ich so 15 Jahre alt. Du kannst es ja zuerst lesen 🙂 ich schicks Dir die Tage.

        Und ja die Liebe zu unseren Schriftstellern, ich kann das sehr gut nachvollziehen, manchen fühlt man sich duch das gelesen so nah.

        Ich bin auch unbedingt für ein selbstbetsimmtes Sterben, ich weiß nicht ganz genau inwieweit das Richtung Sterbehilfe geht. Da bin ich noch am überlegen. Aber ich hätte auch gern jetzt schon eine sichere Möglichkeit auf die ich zurückgreifen könnte wenn ich es bräuchte.
        Ich möchte nicht irgendwann Pflegefall sein oder in einem Heim dahinsiechen. Die Vorstellung auch im Alter nochmal in eine Umgebung zu müssen die ich mir nicht aussuchen und nicht gestalten kann finde ich extrem gruslig. Meine Mum leitet ein Alten und Pflegeheim da hat man doch gewissen Einsichten. Sie leitet ein wirklich tolles Heim, aber dafür braucht man auch das entsprechende Geld und ich werde wohl jemand sein der keine Rente bekommt.
        Ich schau mir so ziemlich alles zum Thema an. Die alten Menschen haben mich schon immer beschäftigt irgendwie. Naja ich hoffe aufjedenfall das sich da was tut wie auch in so vielem Anderen. Ich denke wir leben in einer Zeit großer Veränderung und es gibt viele Möglichkeiten. Wo gibts den Film denn? Lieben Gruß

      • weiberkombinat
        Nov 13, 2014 @ 11:02:55

      • madameflamusse
        Nov 13, 2014 @ 21:12:57

        Danke Dir 🙂

      • madameflamusse
        Nov 13, 2014 @ 21:37:21

        ich hab echt noch nix von Ihm gelesen, obwohl mir der Name so geläufig ist. Hab jetzt extra nochmal nachgeschaut. 😦

  4. zitronentarte
    Nov 11, 2014 @ 15:01:04

    Schöne Idee! Ich kenn es leider schon, kann es aber durchaus empfehlen. Bin gespannt auf das neue Buch. LG

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow reingelesen on WordPress.com
Sommerliche Grüße #einhorn #zeichnen #bunt #summertime #liegestuhl Und jetzt #Buch und #Kaffee #lizespit #undesschmilzt Erscheinungstermin am 24.August, ich darf schon mal vorab lesen und werd dann pünktlich zum erscheinen berichten, könnte es nicht mehr abwarten zu lesen #fischerverlag merci #instaread #bookstagram #books #Bücherliebe #ingeschichtenversinken #bücherwurm #tollescover #schnittmuster basteln #diy #selbstgemacht #crassulaschmidtii sah ja erst so aus als würde sie eingehen, jetzt hat sie sogar #blüten und Ableger #pflanzenliebe #grünzeugs #grüneliebe Ist das schön? #bücherliebe #instaread #undesschmilzt #lizespit #sfischer #fischerverlag #seitenschnitt #lesebändchen #farbenfroh #bücherwurm #tollescover Rock'n Roll sagte das Einhorn und los gings #zeichnen #einhorn #tanzen
© 2014 - 2016

Blogstatistik

  • 20,788 Treffer
%d Bloggern gefällt das: