Hans Joachim Maaz und die Gesellschaft

Sunday Throwback 😀

reingelesen

Auf Herrn Maaz wurde ich aufmerksam durch sein Buch „Der Gefühlsstau“. Nichts zum schnell lesen für zarte Gemüter aber ungemein spannend und erhellend. Er beleuchtet im Gefühlsstau die Ostdeutsche Gesellschaftsform, den sogenannten Sozialismus, in allen Einzelheiten. Berichte aus einem Land welches es nicht mehr gibt aber dessen Implosionsstrahlen wir noch überall sehen können, wenn wir bewußt hinschauen. Vorallem geht es in diesem Buch um Gefühle, um nicht gefühlte und verdrängte, um den Mangel und die Repressionen des Staates DDR. Da ich selbst in Ostdeutschland geboren bin geht mir dieses Buch sehr nah und erklärt für mich vieles, für das ich vorher keine Worte fand. Empfeheln kann ich es aber auch dem Nicht-Ostdeutschen, da es auch viel um Grundlegende Dinge im Bezug auf Gefühle und Beziehungen geht. Geschrieben hat er es kurz nach der Wende und später dann nocheinmal überarbeitet.

Lustigerweise hatte ich grade Nelken da 🙂 – allerdings dann…

Ursprünglichen Post anzeigen 65 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow reingelesen on WordPress.com

© 2014 – 2017

Blogstatistik

  • 24,826 Treffer
%d Bloggern gefällt das: