Fragen an BuchBloggerInnen

im Original hier zu finden zum mitnehmen und lesen und antworten 😀

Teil 1

01 Das Lieblingsbuch meiner Mutter:

Sie liebt Elisabeth George

02 Das Lieblingsbuch meines Vaters:

er liebt Geschichte, Fakten, Fachbücher (Sammler)

03 Ich führe einen typischen Buchblog, weil…

tue ich das? nö glaub nicht – angefangen hat es als Leseliste für mich Selbst, früher eine Exeltabelle heute eben hier, allerdings lasse ich die Sachen die mir nicht gefallen meistens weg und schreib nur über das was ich mochte – schließlich ist es beim Lesen doch auch ein bisschen wie in der Kunst, alles auch sehr Subjektiv. Und die wirklich guten Sachen werden Wir erst viele Jahre später einzuschätzen wissen, also wirklich…

Und für mich ist dieser Blog auch eine möglichkeit des Schreibtrainings.

04 Ich bin anders als die Blogs, die ich gern lese, weil…

alle Blogs sehr viel mit der Persönlichkeit des Schreibers zu tun haben und diese ist nun einmal ganz individuell zusammengestellt

05 Am Bloggen überrascht mich / beim Bloggen habe ich gelernt, dass…

das es doch echt viel Zeit und Muse braucht und man sich dabei selbst entwickelt – learning by doing

06 Helfen Amazon-Rezensionen? Wobei? Wie?

Ja mir schon wenn ich mich für etwas speziell interessiere lese ich da sehr viel durch – wäge aber ab und nehme nicht alles so ernst da es ja immer persönliche Einschätzungen sind, trotzdem sind Sie für mich durchaus auch kaufentscheidend

07 Hilft Literaturkritik in Zeitungen und Magazinen? Wobei? Wie?

Für mich als Anregung schon interessant, werde da öfters auf noch nicht bekanntes hingewiesen, darf nur nicht allzulang sein, das lese ich dann nicht…

08 Helfen Blogs? Wobei? Wie? Wem?

Ich mag vorallem die Vernetzung und die verschiedenen Blickpunkte, also für mich als kommunikative Menschin interessant und inspirierend. Ist das Hilfe? Für andere mag ich da nicht urteilen. Ich finds einfach persönlich schön und steh auf Empfehlungen – vorallem natürlich auch im Hinblick auf den Kontext und die Person die darüber schreibt.

09 Wahr oder falsch: “Ich blogge vor allem, weil ich mich über Bücher austauschen will und im persönlichen Umfeld nicht genug Menschen habe, mit denen ich das könnte.”

Nö nicht unbedingt

10 Mein persönlicher Geschmack und meine Prinzipien beim Lesen und Bewerten:

Lust

11 Wer liest mich? Habe ich eine Zielgruppe?

mmh das wüßte ich auch gern, vorallem da sich soviele der Follower nicht äußern kann ich das schlecht einschätzen

12 Habe ich Vorbilder?

Hin- und Wieder ja..beim Bloggen eher nicht.. aber beim Schreiben (nicht von Blogartiklen, da such ich eher meinen eigenen Weg und Stil)

13 Welche Ratschläge würde ich meinem früheren Lese-Ich geben? Kann man lernen, Bücher besser auszusuchen, zu entdecken und zu genießen? Wie?

Ne, da hätte ich nix, ich war da immer neugierig und Lustorientiert und das hat gepasst und passt auch noch

14 “Verlage brauchen mich für PR. Sie brauchen mich mehr, als ich sie brauche” …oder “Toll! Autoren und Presseabteilungen suchen Kontakt und bieten mir Bücher an. Was für ein Glück!” Was überwiegt?

etwas dazwischen, ich schätze den Kontakt sehr und wäre durchaus an mehr Austausch interessiert. Ich finde es sehr gut das die Beziehungen da immer mehr auftauen und man von vielen Verlagen ernst genommen wird, was auch ziemlich schlau von den Verlagen ist..wie gesagt bei Büchern zählt einfach sehr viel das persönliche..und Blogger sind schon an manchen Stellen wie gute Freunde. Toll finde ich z.B. die Veranstaltungen für Blogger von denen Mara von Buzzaldrins immer berichtet. (eine meiner ersten Blogs denen ich folgte und treu blieb)

15 Was soll sich tun in meinem Blog und in meinem Leser-/Schreiber-Leben in den nächsten fünf Jahren:

DAS ist gerade eine sehr sehr wichtige Frage für mich. Nachdem das mit dem Schreiben nun wieder in einen Fluß gekommen ist und ich nicht so ganz zufrieden bin wie das so läuft, vorallem sind zuviele Ecken und Enden im netz zu betreuen und zu bearbeiten, überlege ich gerade wie es weitergehen kann. Es gibt noch einen Handarbeitsblog und andere Themen die mir wichtig sind. Bündeln? Da finde ich ist auch Vorsicht geboten um nicht zubeliebig zu werden. Ich hab da noch nachzudenken und hab noch keine neue Strategie gefunden die ich fahren möchte. Seit kurzem bin ich aber auch auf FB zu finden, was ich nicht schlecht finde für die Vernetzung und für Kontakte.

Das eigene Schreiben möchte ich gern intensivieren, auch über andere Dinge, das Leben und so…

Fortsetzung folgt

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: #blogfragen: Literaturblogs, Buchblogs in 15 Fragen… und 133 Antworten | stefan mesch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow reingelesen on WordPress.com
© 2014 - 2016

Blogstatistik

  • 23,234 Treffer
%d Bloggern gefällt das: