Biografisches Schreiben – mein Onlinekurs

ab 18.8. biete ich einen 8 Wochen Online Kurs zum „Biografischen Schreiben“ an.
Jeden Freitag gibt es einen Schreibimpuls – zum Austausch eine kleine private Facebookgruppe.
Schreiben als Abenteuerreise zum Selbst ❤

Kosten: 160 €

Bei Fragen schreib mir einfach eine Nachricht.
Buchung unter info@karolinkaden.de

Advertisements

Schreiben, schreiben, schreiben

Die Rezensionen bilden hier sozusagen Warteschlangen, die Bücher türmen sich neben dem Rechner…aber bald kommt wieder was, z.b. zu  „Untenrum frei“ oder Lize Spit oder „Das Rauschen in unseren Köpfen“ usw.
Inzwischen laufen bei mir 2 andere Sachen bei denen Ihr mitmachen könnt:

Infos dazu findet Ihr unter: http://www.karolinkaden.de
Würde mich freuen wenn jemand von Euch dabei ist.

***

Das andere ist die Blogparade zum Thema Körper, bzw. Mein Körper und Ich – Es sind noch einige Tage zu vergeben – veröffentlicht wird hier im August. Sprich du bereitest einen Text vor und wir veröffentlichen am gleichen Tag – Du auf deinem Blog und ich verlinke hier und sammle am Ende alle Seiten und Links zum Thema in einem extra Artikel. Wer keinen Blog hat meldet sich einfach so an, und der Text kann dann auf meinem Space veröffentlicht werden. Ich freue mich total auf Eure Beiträge, ich denke von dem her was ich schon mitbekommen habe wird es wirklich vielseitig werden. Mach mit!

kleine Veränderungen

dscn2815Kommt doch mal wieder richtig auf meinem Blog vorbei, nicht nur im Readermodus.
Ich habe u.a. eine neue Unterkategorie, bzw. Seite eingerichtet. Dort werde ich nun immer meine Texte verlinken die ich zu verschiedenen Themen geschrieben habe. Bisher leider immer unbezahlt, aber wer weiß was noch kommt – aufjedenfall einer meiner Schwerpunkte dieses Jahr.

Ganz frisch mein Text zum Thema „weitermachen“ auf „Umstandslos“, dem feministischen Müttermagazin – was ich als Nicht-Mutter sehr ehrenvoll finde. Generell ein grandioser Gemeinschaftsblog mit vielen unterschiedlichen Stimmen. Ich mag die Seite sehr:

würde mich über Kommentare freuen oder auch Likes – aber nur ernstgemeinte bitte: https://umstandslos.com/2017/02/10/von-fleissigen-frauen-vom-scheitern-und-vom-weitermachen-ein-appell-fuer-eine-neue-menschlichere-gesellschaft/

Desweiteren könnt ihr auf der Seitenleiste rechts nun die Verlinkungen zu Facebook sehen. Dort habe ich eine Seite für meine Illustrationen eingerichtet – sie ist noch im Aufbau aber ein paar Sachen könnt Ihr schon anschauen. Hab ja berichtet das ich das Thema wieder aufgenommen habe und da ein wenig mehr draus machen möchte. Schaut gern mal vorbei.

 

Sich ins Leben schreiben

Heute zum Abschluß der Blogparade möchte ich Euch noch ein wundervolles Buch voller Impulse vorstellen. Ein echtes Entfaltungsbuch (Danke Daniela) – wie es auch schon der Untertitel verspricht. Und das Coverbild gefällt mir unglaublich gut. Ich hab meines noch lange nicht fertig, so viele Anregungen finden sich. Lebensphilosophische Fragen, Freude und viel Tatendrang kommen einem entgegen. Spannende Aufgaben, vieles zum Nachdenken und eben so richtig ACTION 😉

Ein wirklich tolles Schreibbuch.

Zur Feier der Blogparade verlose ich ein Exemplar. Jeder der hier unter dem Beitrag ein Kommentar hinterläßt nimmt an der Verlosung teil.

Schön war die Blogparade und wie ich finde auch sehr inspirierend. Ich mag solche Vernetzungsaktionen sehr. Man lernt neue Blogs kennen, vielleicht gewinnt man auch den einen oder anderen neuen Leser. Ich habe mich sehr gefreut das Ihr Alle mitgemacht habt bei der Blogparade zum Thema schreiben.

Danke an  Christel, Daniela, dem Letternwald, MelittaMichael, Ralf, Roswitha, Sabine, Sophie, Stella, Ulrike , UND vor allem Danke ich den Lesern die uns begleitet und gelesen haben.

Einen Herzensgruß an Euch Alle und auf bald.

Madame Flamusse

***

Liane Dirks

Sich ins Leben schreiben Der Weg zur Selbstentfaltung

240 Seiten, € 19,99

Verlag: Kösel

***

Die Auslosung endet Montag den 30.5. um 24 Uhr

Blogparade Tag 11

Sophie Klee, was für ein schöner Namen. Sophie hat ganz frisch angefangen mit bloggen. Sie schreibt: „Nachdem ich das kreative Schreiben – eine Leidenschaft, die seit meiner Kindheit besteht – in den vergangenen Jahren etwas stiefmütterlich behandelt habe, bin ich nun umso emsiger beim Verfassen meiner Geschichten und veröffentliche diese seit April auf meinem Blog: http://www.sophieklee.de/“

Ihr Text zum schreiben „Die Leichtigkeits des Seins zwischen den Zeilen des Alltags“ (einfach anklicken und Ihr kommt zu Ihrem Beitrag)

***

vorherige Beiträge

Frau Kassel will Wunder / Buchrezension

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/25/frau-kassel-will-wunder-noch-ein-blogparaden-special/

Coach Ralf Hauser

https://ralfhauser.wordpress.com/2015/02/22/lebenserfahrung-und-schreibkompetenz-teil-ii/

Das Moleskine – Collagen

https://roswithageisler.wordpress.com/2011/01/11/spater-vielleicht/

Von der Kunst des schreibens

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/22/blogparade-special/

Letternwald

https://letternwald.wordpress.com/2016/05/20/warum-schreiben/

Der letzte grosse Trost / Buchrezension

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/20/der-letzte-grosse-trost/

Starlit Sky Thoughts

https://starlitskythoughts.wordpress.com/2016/05/18/schreib-an-dich-blogparade/

Christel T. Aktivistin

https://sonstigesblog.wordpress.com/2016/05/18/warum-schreibe-ich-ueberhaupt/comment-page-1/#comment-56

wortgeflumselkritzelkram

https://wortgeflumselkritzelkram.wordpress.com/2016/05/18/blogparade-schreiben/

Unsagbares muss man eben schreiben

https://konsonaut.wordpress.com/2016/05/16/eine-autobiografische-geschichte-beitrag-fuer-die-reingelesen-blogparade/

Von Orten die verschwinden

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/16/die-blogparade-geschichte-von-orten-die-verschwinden/

Frau Kassel will Wunder – noch ein Blogparaden Special

Frau Kassel ist krank, aber das ist, will ich jetzt mal behaupten, nur begrenzt schlimm. Denn das Kranksein bringt Bewegung in Ihr Leben. Sie macht sich auf eine Reise auf der Suche nach Heilung und Leben. Frau Kassel will Wunder und zwar richtig. Ziemlich skeptisch geworden und auch frustriert und müde saß Sie vorm Krankenhaus als Paul Sie findet. Paul der fragt ob er helfen kann und Ihr seinen Parka leiht. Diese Geste bewegt Charlotte Kassel sehr.

Sie fährt dann erstmal zu Ihrer Schwester in die Eifel – Die Eifel! Eine Gegend in der es wohl viele Heiler gibt, das hat dort Tradition. Aber ich will mal nicht weiter spoilern – Ihr müßt das Buch selber lesen.

Frau Kassel will Wunder ist auch ein Buch was geschrieben werden mußte, auch um eigenes zu erzählen. Die Autorin Ulrike Schwieren-Höger hat hier Ihre eigene Krankheit verarbeitet und reflektiert.

Hier kommen Wunsch und Wirklichkeit zusammen in einer spannenden Geschichte die ganz schön viele Themen mitbringt. Es ist einfach alles drin was eine gute Geschichte ausmacht und es ist schön Charlottes Weg zu verfolgen.

Gerade Themen wie alternative Heilmöglichkeiten werden ja gern abgetan oder belächelt und finden sich eher in spezielleren Büchern wieder. Aber so verpackt in einen Roman finde ich es wundervoll. Ich habe selber schon sehr vieles ausprobiert. Einfach mal anschauen und kuckn ob man was damit anfangen kann, offen und neugierig bleiben und natürlich Wunder finden und Freude. Eine tolle Nebenwirkung dabei ist das die Welt größer wird und man merkt wieviel es zu entdecken gibt.

Für mich persönlich gabs da natürlich auch so ein paar nette Erinnerungsmomente… wenn ich Stichworte wie Ta Ke Ti Na las oder Abschnitte über grundsätzliche Herangehensweise an das Leben. Sogar das Dämonenfüttern kommt vor. Also außer einer wundervoller Geschichte finden sich sehr viele Methoden die es lohnt auszuprobieren.

Das Buch hat sogar eine extra Seite wo sich noch Zusatzinfo findet: https://fraukasselwillwunder.com

UND es wurde selbst verlegt. Ich wünsche mir das es ganz viele Leser findet auch wenn hier kein großer Verlag die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen kann. Das Buch macht Mut und hilft beim Frieden finden und dabei weckt es auch noch die Abenteuerlust. Und das Abenteuer lauert gleich um die Ecke, ich sage Euch, so ist das!

Ein Spruch der einen durch das ganze Buch trägt und noch lang darüber hinaus:

„Es gibt zwei Arten sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eins“

Albert Einstein

Also auf, macht Euch gute Gedanken, träumt und erwartet Wunder UND lest unbedingt dieses  Buch

***

eine weitere, sehr ausführliche Rezension gibt es bei Ulrike Sokul

 

Blogparade Tag 9

Was hat Persönlichkeitsentwicklung, einfach gesagt Lebenserfahrung, mit dem Schreiben zu tun. Ralf Hauser, der witzigerweise in meiner alten Zweitheimat lebt, schreibt darüber auf seinem Coaching-Blog. Er hat das Buch von Fritz Gesing gelesen. Wenn Ihr auf das Bild klickt kommt Ihr zu einer Leseprobe.

Und hier gehts zum Artikel von Ralf Hauser ->

***

vorherige Beiträge

Das Moleskine – Collagen

https://roswithageisler.wordpress.com/2011/01/11/spater-vielleicht/

Von der Kunst des schreibens

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/22/blogparade-special/

Letternwald

https://letternwald.wordpress.com/2016/05/20/warum-schreiben/

Starlit Sky Thoughts

https://starlitskythoughts.wordpress.com/2016/05/18/schreib-an-dich-blogparade/

Christel T. Aktivistin

https://sonstigesblog.wordpress.com/2016/05/18/warum-schreibe-ich-ueberhaupt/comment-page-1/#comment-56

wortgeflumselkritzelkram

https://wortgeflumselkritzelkram.wordpress.com/2016/05/18/blogparade-schreiben/

Unsagbares muss man eben schreiben

https://konsonaut.wordpress.com/2016/05/16/eine-autobiografische-geschichte-beitrag-fuer-die-reingelesen-blogparade/

Von Orten die verschwinden

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/16/die-blogparade-geschichte-von-orten-die-verschwinden/

***

Wer noch mitmachen will sollte sich beeilen 😉

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/15/blogparade-erster-teil-verlosung/#comment-894

 

 

Blogparade Tag 3

Heute Sabine von wortgeflumselkritzelkram, bei Ihr fing das alles im zarten Alter von 12 Jahren an mit dem Schreiben, aber WIE! Lest es nach auf https://wortgeflumselkritzelkram.wordpress.com/2016/05/18/blogparade-schreiben/

***

 

Vorherige Beiträge

Unsagbares muss man eben schreiben

https://konsonaut.wordpress.com/2016/05/16/eine-autobiografische-geschichte-beitrag-fuer-die-reingelesen-blogparade/

Von Orten die verschwinden

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/16/die-blogparade-geschichte-von-orten-die-verschwinden/

***

Wer noch mitmachen willbitte hier entlang

https://reingelesen.wordpress.com/2016/05/15/blogparade-erster-teil-verlosung/#comment-894

 

Blogparade – Erster Teil – Verlosung

DSCN4028Liebe LeserInnen,

ich möchte Euch in mehrfacher Hinsicht zum mitmachen einladen.

Nicht nur das Lesen beschäftigt mich, sondern auch das Schreiben. Eine ganz spezielle Form kennt sicher fast jeder: Das Tagebuch schreiben. Eine ganz hilfreiche Sache um Erinnerungen aufzubewahren, Impulse für Geschichten zu finden und den Kopf zu klären. Immer wieder war ich eifrig dabei, ein schönes Ritual am Abend.

Mich hat das ganze dann zum biografischen Schreiben geführt. Als Kriegsenkelin hilft es mir mich meiner eigenen Geschichte anzunähern, nicht umsonst lese ich auch zu gern biografisches. Das schreiben ist ein phantastisches Ausdrucksmittel und ich empfinde es immer wieder als sehr heilsam, in Texten, Fragmenten, kleinen Reimen oder in einem schlichten schönem Satz.

Sich die Dinge vom Herzen schreiben. Jahrelang habe ich in die Tasten gehauen in schlimmen Zeiten, in Foren und Internetcommunitys, dankbar für diesen Raum. Und später dann habe ich junge Leute per Email in einem Suizidpräventionsprojekt beraten. War selbst Forumsfee für Trauernde und die schwierigeren Themen. Das schreiben läßt Raum um Gedanken zu sammeln, an Worten zu feilen, sich klar auszudrücken, nicht unterbrochen zu werden, Gedankengängen zu folgen.

Und im Schreiben findet sich immer wieder neue Klarheit, Leichtigkeit und so manches mal ein wieder erinnern und wieder finden. Schon oft war ich später überrascht darüber was ich aufgeschrieben habe… nach dem Flow.

Im Herbst werde ich meinen ersten Workshop zum Thema Biografiearbeit anbieten, und freue mich schon drauf.

Jetzt möchte ich erst einmal Euch einladen an einer kleinen Blogparade zum Thema Schreiben teilzunehmen. Was bedeutet Dir das schreiben? Oder magst Du mal über dein Tagebuch erzählen oder das von jemand anderem? Hat Dir schreiben auch schon einmal geholfen? Oder hast Du Dir eigene Geschichten erobert, dich deiner Biografie genähert oder oder oder… Ich lade Dich herzlich ein bis zum 31. Mai einen Text einzureichen, bitte gerne mit Bild. Alle Blogs werden dann hier verlinkt, oder auch Eure Internetseiten. Es können natürlich auch gerne Menschen ohne Internetpräsenz mitmachen. Ich freue mich auch Eure Geschichten

***

Heute möchte ich Euch dazu passend ein sehr schönes Buch zum Einstieg vorstellen: Tagebuch mit Anhang

DSCN4023„Schreib an Dich“ ist ein Doppelpack bestehend aus einem linierten Tagebuchheft für die eigenen Worte und einem Heft über die verschiedensten Arten Tagebuch zu führen.

Mich hat es schon durch seine Aufmachung sofort angesprungen. Es ist zurückhaltend, aber sehr schön, gestaltet. Jede der 26 vorgestellten Arten Tagebuch zu führen hat eine Textseite und eine Seite mit einem passendem Spruch. Sehr einfallsreich und unterhaltsam und vorallem extrem einladend einfach loszulegen und alles auszuprobieren, und später vielleicht auch alle Vorgaben von sich zu werfen und seinen eigenen unverwechselbaren Weg zu finden. Ich habs auch schon verschenkt, so toll fand ich es.

Weil mir das Buch so gut gefällt und ich wohl dem Verlag – Danke Pattloch* habe ich nun ein Exemplar für euch zur Verfügung was ich verlosen kann.

Alle die diesen Beitrag teilen nehmen an der Verlosung teil.

Ende ist nächsten Samstag um 24:00 Uhr.

Beim draufklicken vergrößern sich die Bilder.

 

„Schreib an Dich“

26 Arten, ein Tagebuch zu führen

Angelika von Aufsess

Pattloch*

Auferstehung – die Wandlung zumindest des Aggregatzustandes – Potpourri

Statue Friedhof Innere Neustadt DresdenKein Aprilscherz, ich bin dabei, bei einer Blogparade.

Diesmal pünktlich gewesen 😀 und ich durfte mitmachen beim Totenhemdblog. Das Thema war: Auferstehung

schaut doch mal rein: Mein Text zur Auferstehung

Und dann gibt es noch ganz viele andere schöne Texte zum Thema, einfach mal durchklicken.

 

Vorherige ältere Einträge

Follow reingelesen on WordPress.com
© 2014 - 2016

Blogstatistik

  • 23,770 Treffer
%d Bloggern gefällt das: