Das Licht in Dir

Das Licht in dir von Siglinda Oppelt

Das Licht in dir von Siglinda Oppelt

Passend zu Ostern: Das Licht

Nachdem ich mich schon mehrfach mit Planzen und Ihrem Umgang z.B. mit dem Licht beschäftigt habe fand ich den Titel dieses Buches doch sehr interessant. Das spirituelle Licht in uns ist mir bekannt. Und wenn es da eine Möglichkeit gäbe das Licht zu nutzen, so wie es der Untertitel verspricht, wäre das doch toll.

Ich muß dazu sagen ich habe mich aufgrund eigener Gesundheitsthemen viel mit alternativen Heilungsmöglichkeiten beschäftigt, weil ich mich oft von Ärzten wenig verstanden bis unzureichend behandelt gefühlt habe, und man einfach auch irgendwas tun will.

Ich habe z.B. sehr gute Erfahrungen mit einer Art zu beten gemacht, mit Atemübungen, Meditation, Homöopathie, Naturheilkunde usw. Eine der Meditationen die ich kenne handelt davon sich heilendes Licht vorzustellen – klingt vielleicht obskur für manch einen, ist es aber nicht. Es ist einfach ein Bild welches man im inneren erzeugt zur Unterstützung. Jeder der sich etwas positives vorstellt wird sich damit gleich besser fühlen. Da kommt man schnell zum Thema „der Glaube versetzt Berge“. Und da ist ganz real etwas dran. Denn es ist inzwischen nachgewiesen das unser Denken alles beeinflußt. Aus Gedanken werden Dinge. Es heißt sogar das die Absicht und das Denken wissenschaftliche Forschung beeinflußt. Ist auch sehr gut vorstellbar, wenn man etwas bestimmtes erreichen will oder sich etwas erhofft handelt man einfach anders wie wenn es nicht so wäre. Und wer weiß welche Einflüsse alles eine Rolle spielen. Das Denken beeinflußt unsere Gefühle und unser Handeln. Bei meditierenden wurde nachgewiesen, das z.B. bestimmte Hirnbereiche Reaktionen zeigen – und da alles miteinander verbunden ist..Blut, Nerven, Haut, Organe etc. alles miteinander reagiert, ist ganz schön viel möglich. Vielleicht gleich mal ein Versuch wert?

Es gibt einen Mantra: Nadha Brahma das heißt Welt Klang. Die Welt ist Klang, das trieft zutiefst zu, denn Alles besteht aus Atomen, alles anfassbare und alles nicht anfassbare. Und was machen Atome? Atome bewegen sich, Sie schwingen, und was schwingt das klingt. Alles ist Klang. Und so ähnlich ist es auch mit dem Licht, wie Siglinda Oppelt das versucht in diesem Buch darzustellen.

Den ersten Teil zur Astro- und Quantenphysik kann ich so ganz gut nachvollziehen, er erscheint mir recht logisch. Und dann steht man da und denkt, Ja wie könnte ich auch kein Licht sein. Das ist auch ein Punkt von welchem die Autorin ausgeht. Was allein schon ein guter Gedanke ist.

Und trotzdem tue ich mir schwer mit diesem Buch. Ich glaube ein wenig Kürzung und ein wenig mehr auf den Punkt hätten dem Schmöker gut getan. Immer wieder vermischt sich sogenanntes wissenschaftliche mit Informationen aus der geistigen Welt, weiß nicht so richtig was ich davon halten soll.

Im zweiten Kapitel geht es um Biologie und um die Spur des Lichts, es liest sich etwas zäh, aber ich konnte folgen.

Im dritten Kapitel ging es dann zum Thema Heilung los um im nächsten Kapitel im „Licht im Alltag“ zu landen und im letzten Kapitel wurde das Thema Beziehungen angesprochen.

Außer dem Licht geht es immer wieder viel um Kommunikation. Ich fand es wirklich schwierig dran zu bleiben. Das ist für mich kein Buch was man so am Stück lesen kann und irgendwie scheint es mir immer wieder so abzudriften. Also man braucht schon ein bisschen Zeit um sich mit dem Thema so wie es hier aufbereitet ist auseinander zu setzen.

Anbei ist noch ein CD mit Lichtmeditation und dazu gibt es richtige Arbeitsbögen auf ein paar Seiten.

Ich kann gar nicht so richtig ein Resümee ziehn. Das Thema hat mich schon gepackt, aber vielleicht liegt mir einfach der Schreibstil nicht sonderlich. Manchmal ist es ja auch so das Dinge einem so logisch erscheinen das man sich wundert wie groß alles aufgepumpt wird, so das man sich dann wieder die Information förmlich raussuchen muß auf die es ankommt.

Ich werd mich sicher noch eine Weile mit dem Werk beschäftigen. Mal schaun ob ich noch einen besseren Zugang finde. Manche Bücher brauchen einfach Ihre Zeit und ein zweites lesen. So richtig weiß ich noch nicht wie ich das Licht als Lebenskraft besser nutzen kann. Vielleicht sind ja Ton und Licht das gleiche.

Unter dem folgenden Link ist eine Leseprobe und weitere Information vom Verlag zu finden

Siglinda Oppelt

Das Licht in Dir

272 Seiten, 19,99 €

Hier noch ein schöner Vortrag von Frau Birkenbihl zur Quantenphysik

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow reingelesen on WordPress.com
Pleite aber 3 neue Mitbewohner, #pflanzenliebe #sukkulenten #grüneliebe Ein Stück Stoff, #Leinengemisch, von meiner #Lieblingshose, die leider kaputt ist #nahaufnahme Quarkteigbatzen mit Pudding und Erdbeeren, statt Kuchen #süßes #yammi #foodstuff #lecker #zumkaffee #nachdemmittagsschlaf Yenidze - ehemalige Zigarettenfabrik, #Dresden, #Elbe - der moderne Bau ist ein Kongresszentrum Mein magerer MittsommerStrauß, war alles gemäht an der Elbe, hübsch isser trotzdem #mittsommer #blumen #pflanzenliebe Versuch die aufgeblühte Pfingstrose zu zeichnen #blumenliebe #Skizze #zeichnen #pflanzenliebe
© 2014 - 2016

Blogstatistik

  • 20,652 Treffer
%d Bloggern gefällt das: